Lädt...

Yoga, Meditation und Thai Massage im November

10.11.2017

Wenn es zum Herbst hin draußen ungemütlicher wird, ist die Zeit für Besinnung und Einkehr reif. Im November bieten wir an einem Wochenende verschiedene thematische Workshops dazu an:

 

Sonnabend, 18. November 2017, 10 – 16 Uhr

„In die Stille tauchen“

mit Vasishtha

Ein Tag mit ausführlicher Praxis von Yoga, Achtsamkeit und innerer Stille. Wir beginnen mit intensivem Hatha Yoga, schließen Achtsamkeitsübungen und Pranayama an, setzen mit leichtem Yin Yoga fort und münden in einer längeren Mantra-Meditation.

Für diesen Praxistag solltest Du mindestens 3 Monate Yogaerfahrung haben.

 

Teilnahme: 50,- Euro pro Person

Leichte Verpflegung und Tee/Wasser inklusive.

Sonntag, 19. November 2017, 10 – 12 Uhr

Partneryoga nicht nur für Paare

mit Vasishtha und Vivien

Zu zweit Yoga praktizieren, sich gegenseitig in den Asanas unterstützen, gemeinsam atmen und entspannen. Diese besondere Form der Yogapraxis kann man mit dem/der Lebenspartner/in, Freund/Freundin, Schwester/Bruder, Vater/Mutter/Tochter/Sohn erleben und wird wahrscheinlich immer wieder Neues entdecken.

Teilnahme: 25,-/15,- pro Person

Anmeldung hier.

Sonntag, 19. November 2017, 14 – 17 Uhr

Thai Yoga Massage – Beine, Becken, Arme

mit Vasishtha und Vivien

Der buddhistische Mönch Shivaka, seines Zeichens der Leibarzt des Buddha, entwickelte bereits vor etwa 3.500 Jahren „Nuad“, die traditionelle Thai-Yoga-Massage. Dabei wirken Akupressur und passive Dehnungen aus dem Yogasystem zusammen. Aus dem Gleichgewicht geratene energetische Zustände sollen auf diese Weise wieder harmonisiert werden. Vordergründig wirkt sich die Behandlung positiv auf viele körperliche Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen etc. aus. Sie vitalisiert und stimuliert das gesamte Stoffwechsel- und Kreislaufsystem.

Teilnahme: 35,-/25,- pro Person

Anmeldung hier.

Kommentare
0

Nur im Tanz weiß ich der höchsten Dinge Gleichnis reden.

Friedrich Wilhelm Nietsche

Tanz ist die Poesie des Fußes.

John Dryden

Niemand kann mir nehmen, was ich getanzt habe.

aus Spanien

Wo immer der Tanzende mit dem Fuß auftritt, da entspringt dem Staub ein Quell des Lebens.

Rumi

Yoga ist das Zur-Ruhebringen der Gedanken im Geist.

Patanjali